Rituale an unserer Montessori-Oberschule

Morgenkreis
Zu Beginn eines jeden Unterrichtstages leitet jeweils ein verantwortlicher Schüler den Morgenkreis, an dem alle Schüler der Klasse und die anwesenden Lehrer teilnehmen. Hier werden wichtige Tagesereignisse aus dem Leben in der Klasse, der Schule, der Region und der weiteren Lebenswelt der Jugendlichen besprochen.

Klassenrat
Einmal in zwei Wochen führen die Klassensprecher mit allen Schülern der Klasse einen „Klassenrat“ durch, bei dem Probleme angesprochen und nach Lösungen gesucht werden kann, Aufgaben in der Klasse verteilt werden oder besondere Planungen vorgenommen werden können. Die Anwesenheit einer Lehrkraft erfolgt nur auf besonderen Wunsch der Schüler oder bei Notwendigkeit zur Wahrung geregelter Abläufe.

Geburtstag
Die Würdigung des Geburtstagskindes erfolgt im Morgenkreis durch Lehrer und Mitschüler in angemessener Form, die in jeder Klasse durch die Schüler selbst am Beginn des Schuljahres vereinbart wird. Ein festes Ritual gibt es dafür noch nicht.

Kennenlernfahrt
Am Beginn eines Schuljahres begibt sich die Planetenklasse (7/8) auf eine dreitägige Fahrt, um die neuen Mitschüler kennen zu lernen und in ihre Klassengemeinschaft aufzunehmen. Dazu werden Aufgaben für die Gemeinschaft wie Verpflegung, Arbeitseinsätze als Abgeltung für die Unterkunft o. ä. in verschiedenen Gruppen erledigt und gemeinsame Freizeitaktivitäten durchgeführt.

Herausforderungen
Gegen Ende des 8. Schuljahres nehmen alle Schüler eine „Herausforderung“ an. Im Rahmen des WAT-Unterrichts, der Projektarbeit und anderer geeigneter Phasen des Schulalltags haben die Jugendlichen ihre Selbstwahrnehmung geübt und ihre Kompetenzen erforscht. Vor diesem Hintergrund wählt jeder Schüler für sich eine Aufgabe, ein Projekt, das ihn in besonderer Weise fordert und das er von der Idee bis zur Umsetzung möglichst eigenverantwortlich gestaltet. Hilfe und Unterstützung können nicht nur Lehrkräfte, sondern in besonderer Weise auch Eltern, Verwandte oder externe Experten gewähren.

Umgang mit Jüngeren – Zusammenarbeit mit der Montessori-Grundschule
Wir möchten für unsere Schüler eine kontinuierliche Entwicklung gewährleisten und daher stabile Rahmenbedingungen schaffen, in denen Jüngere und Ältere miteinander umgehen und einander bereichern können. Daher haben wir großes Interesse an einer intensiven Zusammenarbeit von Grund- und Oberschule und schaffen vielfältige Möglichkeiten für die Begegnung von unterschiedlichsten Altersgruppen. So werden beispielsweise Ausstellungen oder Vorträge von Schülern für Schüler gestaltet, oder Ältere übernehmen Begleitaufgaben in jüngeren Altersgruppen. So pflegen wir den respekt- und verständnisvollen Umgang aller Schüler und Lehrer miteinander.